Wir bloggen auswärts: Weihnachtsrezepte unserer Kindheit | Apfelmädchen & sadfsh
Allgemein Vegane Ernährung

Wir bloggen auswärts: Weihnachtsrezepte unserer Kindheit

Ist dir schon einmal aufgefallen, wie viele unserer Erinnerungen, Bräuche und Vorstellungen rund um die Advents- und Weihnachtszeit mit Gerüchen, Geschmäckern und bestimmten Rezepten verbunden sind? Da gibt es Christstollen, Schokonikoläuse in allen möglichen Größen und festliche Weihnachtessen mit Braten und Sauce. Dazu kommen, wenn ich an meine Kindheit zurück denke, jede Menge Plätzchen und natürlich Orangen, die mit Nelken gespickt ihren Duft in der Wohnung verbreiten. Und nicht zu vergessen: das kleine Stückchen Schokolade aus dem Adventskalender. Erstaunlich, nicht wahr?

Leider vergessen wir manchmal bei all dem vorweihnachtlichen Jahresendstress, wie schön und bereichernd es sein kann, gemeinsam zu kochen, zu schmausen und alte Familienrezepte mit neuen Ideen wiederaufleben zu lassen. Aus diesem Grund freut es mich besonders, dass Birgit und Daija von Kids, cooks & composts uns eingeladen haben, eines der Weihnachtsrezepte aus unserer Kindheit mit ihren Leser_innen (und natürlich allen Interessierten) zu teilen. Herausgekommen ist ein Rezept für einen wunderbar schokoladigen, veganen Kakao mit selbstgemachter Haselnussmilch.

Das ganze Rezept und sadfshs wunderbaren Erinnerungen an seine Kindheit kannst du hier lesen: Adventkalender-Türchen 17 – Kakao mit Haselnussmilch

 

Heißt zwar Apfelmädchen, mag aber eigentlich lieber Erdbeeren als Äpfel. Lebt minimalistisch, nachhaltig und vegan. Studiert Psychologie. Liest leidenschaftlich gerne Bücher & Comics. Interessiert sich für die Zukunft (Science Fiction, Dystopien, Postwachstumsökonomie), aktuelle Politik und Feminismus. Organisiert von Zeit zu Zeit Events wie die Konsumauszeit oder die Minimal Kon. Verbringt zu viel Zeit auf Twitter.

1 Kommentar zu “Wir bloggen auswärts: Weihnachtsrezepte unserer Kindheit

  1. Hallo ihr beiden,

    vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Wir sind hier wieder alle krank und haben uns zum trost einen Kakao gemacht.
    Es geht gleich ein bisschen besser 😉

    Liebe Grüße,
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.