Netzhighlights

Unsere Netzhighlights – Woche 6/2017

Aus Lerngründen hat Svenja es leider nicht geschafft ihre Netzhighlights zu schreiben. Daher bin ich leider einen Tag später dran – für dich gibt es aber die volle Beitragsladung.

Gestern verließ ich die Wohnung. Wie seit Monaten üblich, warf ich meine dicke Jacke über, setzte mich ins Auto und machte mich so langsam auf den Weg zu einem Termin. Nach 2-3 Minuten wurde mir etwas komisch. Normalerweise braucht die Heizung etwas, bis es nicht mehr eiskalt ist, aber ich war schon am Ende der ersten Straße kurz vor dem Schwitzen. Da schau ich aufs Thermometer und sehe 7 (in Wörtern sieben) Grad. Das hat mein Weltbild kurzzeitig lahmgelegt. Da es jetzt aber regnerisch aussieht, habe ich eine tolle Ausrede, um Netzhighlights zu schreiben und nicht draußen rumturnen zu müssen.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erkenntnis mit Drohnenfotos und Liebe zu abstrakten Sachverhalten.

sadfsh (Marc)

Der Beitrag erhielt zu Beginn einen weiteren Link. Mir wurden über Twitter (vielen Dank dafür) Fehler in meiner Darstellung und der Hintergrund des Autors dargelegt. Den Gedankengang im Allgemeinen fand ich interessant, doch letzten Endes nutzt der Autor die momentane Stimmung rund um mediale Berichterstattung, um seine fragwürdige Diskussionsstrategie von vor einigen Jahren im Nachhinein zu legitimieren.

1. Frauendarstellungen in Videospielen sind häufig wenig realistisch. Ashley Washington hat sich nur den offensichtlichsten Teil dessen gewidmet und fünf allgegenwärtige Missverständnisse über Brüste im Videospiel hervorgehoben, damit eventuell irgendwann einmal das Bild mehr Sinn macht.

2. Drohen sind im Alltag angekommen. Und einen Aspekt unseres Lebens werden sie sicherlich nachhaltig beeinflussen. Fotografie. Die schönsten Bilder des vergangenen Drohnen-Jahres wurden jetzt von SkyPixel, einer Online-Community rund um Luftfotografie, zusammengestellt.

3. Die Tschernobyl-Region ist heute eine Touristen-Attraktion. Wer möchte, darf sich dort eine kurze Zeit aufhalten, doch auf Dauer ist die Anwesenheit für Menschen zu gefährlich. Was macht man also mit der Region? Solarpanels aufstellen! Infrastruktur in Form von Stromleitungen ist schon vorhanden, man muss allerdings darauf achten, nicht an Hot Spots zu bauen, falls Mechaniker Arbeiten vornehmen müssen und sich Gedanken über die Befestigung im Boden machen, da dieser viel Radioaktivität speichert. Diese könnte freiwerden, wenn gedankenlos Löcher gebohrt werden.

4. Du kennst A1 und A2 oder? Nicht die Autobahnen, die Milch. Seit 1993 ist bekannt, dass es zwei grundlegend verschiedene Arten von Kuhmilch gibt. Abgesehen davon, dass sie unterschiedlich sind, ist aber fast alles umstritten.

5. Warum es uns so schwer fällt für Sachverhalte wie den Klimawandel aktiv zu werden.

Ich wünsche dir einen Mega-Montag-Wochenanfang
sadfsh / Marc

 

0 Kommentare zu “Unsere Netzhighlights – Woche 6/2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.