Netzhighlights

Unsere Netzhighlights – Woche 39/2016

Bitte hier wie in der letzten Woche einen eloquenten Einleitungstext denken. Ich mache weiterhin Urlaub, schaue Serien und tue nichts. Aber davon viel.

Nun aber zu unseren Fundstücken der Woche. In den Netzhighlights dreht sich diese Woche alles um Autos, Fledermäuse und die Stadt New York. Viel Spaß beim Stöbern.

sadfsh (Marc)

1. Irgendwann einmal war das Auto eine simple Option zur effizienteren Bewegung im Raum. Und heute?

„The primary aim has become snarled up with other, implicit objectives: the sense of autonomy, the desire for self-expression through the configuration of metal and plastic you drive, and the demand for profit by car manufacturers and fossil fuel producers whose lobbying keeps us on the road rather than moving along it.“ – George Monbiot: Our roads are choked.

Mehr als die Hälfte aller Autofahrten übertrifft nicht mal eine Länge von 5 Meilen (8 Kilometern). Eine Strecke, die man entspannt radeln könnte. Tun wir aber nicht. George Monbiot über eines der ganz großen Probleme für unsere Welt.

2. Hast du auch schon darüber nachgedacht deine Fitnessprobleme mit einem feschen Wearable zu besiegen? Fürchterliche Idee! Die Welt da draußen arbeitet leider immernoch mit dem Prinzip: X Minuten Sport = X Kalorien = du kannst mehr essen. Funktioniert aber nicht. Studien haben jetzt gezeigt, dass Träger von Fitness-Uhren im Vergleich zu schmucklosen Sportlern Gewicht hinzugewinnen. Richtig. Sie haben nicht weniger abgenommen, sondern zugenommen. Also wenn du Sport machst um Gewicht zu verlieren… fange in der Küche an und koch dir etwas Gutes.

3. Menschen und Fledermäuse gehen nicht so gut zusammen. Warum? Weil Menschen insbesondere mit ihren Städten viel Lärm machen, Fledermäuse aber mithilfe von Echos navigieren und das nur mäßig funktioniert, wenn es laut ist. Forscher konnten jetzt nachweisen, dass Fledermäuse auf ein „anderes“ Sinnes-System umschalten können, um mit diesem Umstand klarzukommen. Wieder einmal fasziniert die Natur mich.

Svenja (Apfelmädchen)

1. Ich war noch nie in New York (und werde es wegen meiner Flugangst wahrscheinlich auch nie sein). Umso schöner finde ich Texte, die mir ein Gefühl für solche Städte vermitteln. Sozusagen Reisen im Kopf. Diese Woche war ich dank Ninia La Grande kopfreisend unterwegs: Notizen New York.

2. Den Blog von Amy Lynn Andrews lese ich bestimmt schon vier Jahre (eher länger) und bin ein Fan ihres wöchentlichen Useletters, der immer interessante Links zum Thema Bloggen enthält. Auch wenn dich Bloggen nicht so interessiert, findest du vielleicht die ein oder andere interessante Frage in ihrem neuen Beitrag: 7 questions I ask as a minimalist business owner.

3. Und zum Abschluss noch ein herzliches Willkommen an Emi von Downgrade Deluxe, die nach laaaaanger Blogpause wieder zurück ist: Lost in perfection.

Wir wünschen dir einen gesunden Sonntag,
Apfelmädchen & sadfsh

2 Kommentare zu “Unsere Netzhighlights – Woche 39/2016

  1. … vielen Dank für den Hinweis, dass es bei Downgrade Deluxe wieder Neues gibt!

    Viele Grüße aus Berlin,
    Anja

  2. Huhu Svenja & Marc,

    von mir vielen lieben Dank für Euer herzliches Willkommen… ein schönes Gefühl, dass es auffällt, wenn man wieder „da“ ist. 😉

    Liebe Grüße aus Essen
    Emi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.