#Müllfasten | Apfelmädchen & sadfsh
Nachhaltigkeit

#Müllfasten (Sammelbeitrag)

Schon seit dem Beginn unseres Blogs geht es immer wieder um die Frage, wie wir Plastik und Verpackungsmüll in unserem Alltag reduzieren können. Die gesundheitlichen und ökologischen Schäden des gesellschaftlichen Plastikwahns sind in den letzten Jahren zunehmend thematisiert worden. Gerade Umverpackungsplastik, also solches, dass nur für den Transport produziert/verwendet wird, stellt eine enorme Belastung für unsere Umwelt dar.

Hier ein kleiner Auszug aus unserer Ankündigung für das #müllfasten im Frühjahr 2016:

„Aus all diesen Gedanken und Zahlen ist in sadfsh und mir in den letzten Wochen der Wunsch gewachsen, aktiv etwas gegen das Problem zu tun. Klar, wir achten beim Einkaufen auf Verpackungen, haben die Plastikmenge im Badezimmer reduziert und verzichten auf unnötige Anschaffungen. Viele dieser Dinge sind fester Teil unseres Lebens und benötigen kaum zusätzliche Energie, doch ich bin sicher: Da geht noch was!

Zusammen mit Isabell ist daher die Idee zum #müllfasten entstanden. Dabei geht es (nicht nur) darum, während der Fastenzeit Plastikmüll möglichst weit zu reduzieren, sondern auch machbare Alternativen zu finden. Stück für Stück wollen wir unser Zuhause unter die Lupe nehmen. Wo fällt (Plastik)müll an? Lässt er sich vermeiden? Was bedeutet eigentlich dieses zerowaste, was neuerdings überall auftaucht? Kann ich jetzt nie wieder Nudeln oder Krautsalat essen? Geht das überhaupt ohne einen Unverpacktladen in der Nähe?“

Unser grober „Fahrplan“ (Themenschwerpunkte)

Woche 1: Wir beobachten und analysieren, wo und warum bei uns Müll entsteht. Wir schauen, welche Stellen wir gut im Griff haben und welche Brennpunkte wir ausmachen können.

Unser Beitrag: Poly-Was?! Das habe ich diese Woche über Verpackungsmüll gelernt

Woche 2: Achtsam einkaufen ist angesagt. Augen auf nach Alternativen, die sich leicht umsetzen lassen. Außerdem wollen wir verstärkt Dinge selbermachen, um zu schauen, ob sich so Müll einsparen lässt.

Woche 3: Wir nehmen unsere (verbleibenden) Top 3 Müllverursacher aus der Küche in den Blick. Außerdem wollen wir uns mit der Frage nach Regionalität, Bioqualität und Verpackungsfreiheit beschäftigen.

Woche 4: Müllfrei unterwegs? Wir verbringen einige Tage bei der Familie und machen für euch (und uns) den Praxistest.

Woche 5: Langlebigkeit ist ein großer Müllvermeider, deshalb schauen wir uns den Bereich an, der in den letzten Jahren stark unter Mode und Wegwerfwahn gelitten hat: Kleidung.

Woche 6: Wie versuchen einen Tag komplett plastik- und müllfrei zu leben. Geht das? Wir sind gespannt (und hoffen, dass wir durch die zurückliegenden fünf Wochen ausreichend Wissen/Erfahrung gesammelt haben)!

Woche 7: Die Fastenzeit ist fast zu Ende, sodass wir uns an ein Fazit wagen. Was war einfach? Was ist wegen Zeit/Geld nur unregelmäßig möglich? Und was geht gar nicht?

Anmerkung: Sobald der jeweilige Beitrag erschienen ist, findest du hier einen entsprechenden Link. So bleibt alles ordentlich und du kannst auch später noch bestimmte Beiträge nachschlagen!

Weitere Beiträge, die inzwischen zum Thema erschienen sind, gibt es hier: Schlagwort #müllfasten.

Wissenssammlung (Links, Bücher, Filme)

Unsere Rezension zu Besser leben ohne Plastik aus dem oekom Verlag.

Lesenswertes aus unserem Archiv

Das #Müllfasten ist nicht unser erstes Projekt in Sachen Plastik und Müll. Unter den Stichworten Plastikfrei und Brauch es auf! findest du weitere lesenswerte Beiträge. Schau auch in der Kategorie Nachhaltigkeit für Tipps & Ideen. Besonders empfehlen möchten wir dir die folgenden Texte:

  1. Ein Badezimmer ohne Plastik? Wir stellen dir tolle Alternativen vor!
  2. Was ich nach 8 Wochen gegen Lebensmittelverschwendung gelernt habe.
  3. Das Problem der Verpackung
  4. Wie viel Plastik haben wir tatsächlich noch? Eine Bestandsaufnahme.

Heißt zwar Apfelmädchen, mag aber eigentlich lieber Erdbeeren als Äpfel. Lebt minimalistisch, nachhaltig und vegan. Studiert Psychologie. Liest leidenschaftlich gerne Bücher & Comics. Interessiert sich für die Zukunft (Science Fiction, Dystopien, Postwachstumsökonomie), aktuelle Politik und Feminismus. Organisiert von Zeit zu Zeit Events wie die Konsumauszeit oder die Minimal Kon. Verbringt zu viel Zeit auf Twitter.

0 Kommentare zu “#Müllfasten (Sammelbeitrag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.