Achtsamkeit Gedanken über das Leben

[Liebster Award] Glück ist… manchmal so einfach.

Heute dürfen wir uns mal wieder für eine Liebster-Award-Nominierung bedanken. Wir halten es, hoffentlich ohne die/den Nominierer/in, in diesem Falle Bettina von Zehntausend Dinge,  zu kränken, weiter so, dass wir uns eine bestimmte Frage aussuchen und dazu ein paar längere Gedanken verfassen. Unsere Antworten bei den letzten Nominierungen könnt ihr übrigens hier nachlesen: [Liebster Award] 11 Fragen über das Leben, unsere Inspiration und Minimalismus oder [sadfsh] Liebster Award. Für rage von mamadenkt.de.

Zuallerst möchten wir uns aber für die ganz wunderbaren Worte von Bettina über unseren Blog bedanken, die mir wirklich viel bedeuten. Danke Bettina!

„Svenja und trauriger Fisch erzählen über ihren Alltag und das Bestreben, ihr  Leben zu vereinfachen. Für mich ist es ein Blog der leisen Töne. Ohne große Paukenschläge und chichi-dafür ehrlich, warmherzig und auf den Punkt gebracht.“
– Bettina, Zehntausend Dinge

Von den 11 Fragen, die uns gestellt wurden, ist unsere Wahl dieses Mal auf folgende gefallen:

Was ist für dich Glück?

Die 09 Antworten dazu gibt es heute von mir (sadfsh). Wer Svenjas Antworten bzw. ihre Glücksmomente sehen möchte, der kann entweder diesen oder diesen Beitrag über die 100 happy days Challenge lesen oder schaut auf ihrer Instagram-Seite vorbeischauen.

Glück ist…

01.  … wenn ich mit Svenja einen Film schaue, ihr Kopf auf meiner Schulter liegt und ich den Duft ihrer Haare einatmen kann. Egal ob in unserer Wohnung, im Urlaub bei unseren Eltern oder im Nichts in Dänemark… das bedeutet für mich zuhause zu sein.

02. … barfuß an einem Strand herumzulaufen, Wind und Sand zwischen den Zehen zu spüren und einige Millimeter im Meer zu versinken.

03. … Nobbys Schrei, meist am Samstag Nachmittag, wenn Dortmund ein Tor schießt. Ich sitze hier und höre unser Vereinsradio und schreie lautlos mit 80.000 Menschen im Stadion den Namen unserer Torschützen.

04. … der Gang zur Universität im Frühling, wenn die großen Enten in der Neuen Grünen Mitte von flauschigen Baby-Enten verfolgt werden. (Alternativ funktioniert es auch an die Möwe zu denken, die uns in einem unserer Urlaube jeden Morgen auf der Veranda besucht hat.)

Glück ist manchmal ganz einfach in den kleinen Dingen zu finden | Apfelmädchen & sadfsh

05. … wenn meine Eltern mich anrufen, mir schreiben oder zu Besuch kommen. Ich hab euch lieb!

06. … von meinem Schreibtisch aus in die Küche zu blicken und kein Geschirr zu sehen, welches darauf wartet abgewaschen zu werden. Ihr könnt euch ja nicht vorstellen, wie erleichternd dieses Gefühl ist.

07. … ein- oder zweimal im Jahr mit Svenja im Auto zu sitzen und meine Autofahr-CD einzulegen. Seit meiner Schulzeit begleitet sie mich und ich kann einfach nicht aufhören mitzusingen. ♫ Oh Lord, please don’t let me be misunderstood. ♫

Glück ist manchmal ganz einfach in den kleinen Dingen zu finden | Apfelmädchen & sadfsh

08. … nach dem Laufen oder Radfahren bei mehr als 30°C an mir herunterzuschauen und zu sehen, wie der Himmel sich in dem Schweiß auf meinen Armen spiegelt. Ich arbeite so gern mit dem Kopf, aber es geht nichts darüber, zu sehen, wie man sich bis zur Erschöpfung vorangetrieben hat, obwohl zwischendurch schonmal alles wehtat.

09. … etwas Neues zu lernen, wovon ich absolut keine Ahnung hatte.

09+1. … Verdammt, mir ist noch etwas eingefallen. Die Augen zu schließen und den Konfetti-Regen vor meinen Augen zu sehen, der die gesamte Color Line Arena 2004 füllte als Nightwish Ghost Love Score spielten.

Viele dieser Punkte sind einfach. Ich muss weder in das Paradies reisen, schwerste Aufgaben überwinden oder meinen Erstgeborenen an den Teufel verkaufen, um auch nur eines dieser Gefühle zu erleben. Wir Menschen machen uns unheimlich viele Gedanken, wie wir zu unserem Glück kommen und ich will keinesfalls sagen, dass ich jedes Unglück, welches über mich kommt, mit einem kleinen Gedanken vertreiben kann, aber meistens hilft es zumindest mich auf eine Kleinigkeit zu besinnen (oder meine Eltern einfach selbst mal anzurufen. Oder meine Schwester… hab ich schon länger nicht getan, dabei will ich sie seit Wochen was fragen. )

Was ist für euch die einfachste Art des Glückes? Ich bin gespannt auf eure Antworten!

P.S.: Liebe Karo, deine Nominierung ist nicht verloren gegangen und wir antworten noch auf deine interessanten Fragen. Versprochen. Demnächst.

10 Kommentare zu “[Liebster Award] Glück ist… manchmal so einfach.

  1. Schwesterherz

    Das klingt alles soooo schön. Und wirklich glücklich machend.
    Und das mit dem Anruf bekommst du schon hin :-)))
    Freu mich drauf!

    • Anruf vor einigen Minuten fehlgeschlagen. Schwesterherz außer Haus.
      Ich gehe jetzt essen und geb dir eine halbe Woche, um wieder nach hause zu kommen : )

  2. sadfsheltern

    Sollen wir noch irgendwas dazu beitragen ?
    Was für uns Glūck bedeutet ?
    Wir haben wunderbare, intelligente, kreative, rücksichtsvolle…….. ach einfach supertolle Kinder, die uns mit absolut liebenswerten bald-Schwiegerkindern zu einer interessanten Familienkombination gemacht haben.
    Ausserdem geniessen wir, die sadfsheltern, dieses unglaubliche Glück auch nach Jahrzehnten gemeinsam.
    Das ganze ist nur noch zu toppen, wenn ich, die espressosüchtige sadfshmutter, alle um mich habe und einen doppelten Espresso , von sadfshvater zubereitet, in der Hand habe.
    GLÜCK PUR

  3. Hallo Sadfsh,
    welch schöne Sicht auf das Glück!
    Ich versuche auch immer mehr das kleine Glück zu finden. Es gelingt mir nicht immer. Vielleicht ist es wie ein Muskel, den man trainieren muß.
    Ich fühle mich oft glücklich, wenn ich allein draußen in der Natur bin oder in stillen Momenten mit meinem Liebsten.
    Bei Punkt 6 mußte ich echt lachen. Ich weiß genau, wie sich das anfühlt…

    Sympathische Familie! :=)

    Viele Grüße
    Bettina

    • Hallo Bettina,

      mir fällt es auch häufig schwer, vorallem, wenn ich alleine bin. Ansonsten achtet Svenja darauf, dass ich ausreichend oft an etwas Nettes denke. Meistens ist das vermutlich vollkommen egoistisch von ihr, da sie mein grimmiges Gesicht ertragen muss, aber wenn es hilft, beschwere ich mich nicht.

      Hab ein schönes langes Wochenende.
      sadfsh

  4. 01 … dass der süße Typ auf einmal „hallo“ zu mir sagt
    02 … wenn ich vom Sofa aus höre, welche genialen Sätze meine Tochter in der Küche für ihren Praktikumsbericht formuliert (das kleine Mädchen von früher)
    03 … wenn ich meinen alten Herd auseinander baue und überhaupt schrauben und abreißen darf
    04 … wenn doch Milch da ist, obwohl nie Milch da ist und es einen leckeren Kaffee auf dem Balkon gibt mit Augen zu und Geräuschen lauschen (Kinderlachen, Hämmern, Vogelzwitschern)
    05 … dass ich die Ärzte immer noch genauso geil finde wie früher und grinse
    06 … wenn ich von unten in die Bäume im Park sehe und die Sonne durch die Blätter funkelt
    07 … wenn ich den Hörer abhebe und als erstes ein Trinkgeräusch höre“Ich dachte, du bist nicht so schnell am Telefon“ (Tochter)
    08 … wenn mich einfach jemand anruft und mich aus dem Internet kennt
    09 … wenn ich auf der Straße Zick Zack laufe, weil die Hose rutscht
    10 … wenn ich die Elternkommentare hier lese (seit Jahren!). Das Schönste am ganzen Blog, weil so liebevoll!

    • Hallo Tanja,

      vielen Dank für deine Liste. Ich hab schon immer gewusst, dass meine Mutter mir das Rampenlicht stiehlt. Als Strafe muss sie mir bei meinem nächsten Besuch ein Gericht meiner Wahl kochen. Das macht mich dann auch glücklich : )
      Viele Grüße
      sadfsh

  5. Pingback: Unsere Netzhighlights – Woche 21/2015 | Apfelmädchen & sadfsh

  6. Hallo Sadfsh,

    mit einem Schmunzeln habe ich deine Auflistung durchgelesen. Ich finde es wirklich schön, dass du Glück auch aus den einfachen und alltäglichen Dinge beziehst. Das macht eben das glücklichsein aus, denn es muss nicht immer etwas besonderes Geschehen. Ich wünsche dir, dass es lange so bleibt. 🙂

    Auch ich habe mir in meinem ein Tag jungen Blog die Frage gestellt, woran ich festmache, dass ich ein Glückskind bin. Schau mal vorbei.

    Liebe Grüße,
    Maren

    • Guten Abend Maren,
      vielen Dank für deine Wünsche. Hoffentlich kann ich das Gefühl nicht nur für mich bewahren, sondern es auch noch ein paar anderen Menschen vermitteln. Ich wünsch dir ganz viel Spaß beim Bloggen.

      Liebe Grüße,
      sad<><

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.